Corona in Indien: „Die Pandemie ist erst dann vorbei, wenn sie überall vorbei ist“

Mein Kommentar in der Frankfurter Rundschau:

Es ist richtig, Indien in der Corona-Not zu helfen. Es muss aber auch über die Fehler gesprochen werden, um die Verbreitung von Virusmutationen aufzuhalten. Der Gastbeitrag.

Frankfurt/Neu-Delhi – In den vergangenen Tagen gingen Interviews von indischen Ärztinnen und Ärzten um die Welt, die erklärten, dass man auf ihrer Intensivstation für alle Corona-Patienten noch Sauerstoff für 30 Minuten habe. Die Bilder von doppelt belegten Krankenhausbetten und von Menschen, die in Autos liegend mit Sauerstoff notversorgt werden, haben wir alle gesehen.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel